Tipps zur Verbesserung der Fingerfertigkeit bei Keyboardern und Pianisten

Klavierspielen / Keyboardspielen ist ja eine mechanische Tätigkeit, daher ist es auch hier wichtig regelmäßig zu trainieren und auch die Fingerfertigkeit zu verbessern. Im Beitrag habe ich ein paar Tipps dazu für euch…

Jeder Sportler muss trainieren, auch Keyboarder und Pianisten müssen permanent trainieren. Damit meine ich aber nicht nur das regelmäßige Üben am Klavier oder Keyboard, auch die Beweglichkeit der Finger selbst sollte verbessert und regelmäßig trainiert werden. Es ist daher empfehlenswert verschiedene Übungen zur Verbesserung der Fingerfertigkeit in die tägliche Übungsroutine mit einzubauen.

Eine einfache Übung zur Verbesserung der Fingerfertigkeit

Wir geben die Hände auf die Tastatur und spielen mit beiden Händen abwechselnd die Tasten an. Dabei genügt es mit der C-Dur-Tonleiter loszulegen, du legst einfach den Daumen der rechten Hand auf das C, Zeigefinger auf das D, Mittelfinger auf das E usw. Dann spielst du mit den einzelnen Finger die verschiedenen Tasten, ganz wichtig aber dass du darauf achtest dass nur die Finger selbst sich bewegen und die Töne spielen, es sollte sich nicht die ganze Hand bewegen.

Das gleiche machst du auch mit der linken Hand, du legst sie ebenso auf die Tasten: Kleiner Finger am C, Ringfinger am D usw. und spielst dann ebenso wieder einzelne Tasten an, auch hier sollten sich nur die Finger, nicht die ganze Hand bewegen.

Welche Töne du wann spielst, welche Tonfolgen du dabei spielst bleibt völlig dir überlassen, diese Übung dient nur dazu die Fingerfertigkeit der einzelnen Finger selbst zu trainieren und zu verbessern.

Wenn du den Schwierigkeitsgrad steigern möchtest kannst du dann auch mit beiden Händen parallel spielen, das verbessert auch gleich die unabhängige Koordination der beiden Hände.