Die Coverband Szene und die Keyboarder

Ein Thema das die Coverbandszene ins Schwitzen bringt ist die oftmals verzweifelte Suche nach Keyboardern. Was du machen solltest um KeyboarderIn in einer Band zu sein und warum es sich lohnt beschreibe ich dir in diesem Blogbeitrag.

Die verzweifelte Suche nach Keyboardern

Ja sag mal gibts den keine mehr?! Diese Frage stellen sich viele Coverbands. In den letzten Jahren sind die Keyboarder zur Mangelware geworden und jede Band freut sich wenn sie gerade noch rechtzeitig einen ergattern kann. Ja ok – viele denken es ist ein besonders schwieriges Instrument, aber ich denke es ist wie beim Erlernen jedes Instruments – ohne üben gehts einfach nicht. Das Keyboard ist ein Tasteninstrument und funktioniert genauso wie ein Klavier, nur das es auch die Möglichkeit bietet mit vielen verschiedenen Sounds zu arbeiten. Wer das besonders gut kann ist gefragt. Speziell für die modernen Songs ist es spannend wenn man mit seinem Keyboard gut umgehen kann. Die ausgefallnen Sounds und Samples die in vielen modernen Songs vorkommen sollen anschließend auf der Bühne ja auch so klingen. Das ist dann besonders interessant wenn man auf Festen, Party’s, Open Air Bühnen und so weiter spielt. Natürlich will aber auch die Hochzeitsgesellschaft Partymusik.

Was muss ich mitbringen um Keyboarder in einer Band zu sein?

In erster Linie ist musikalisches Grundwissen besonders wichtig. Also dir sollten Basics der Notenlehre und das Begleiten von Akkorden ein Begriff sein. Du solltest die Akkorde anwenden können. In vielen Partybands ist es der Fall, dass man am Keyboard hauptsächlich Flächen legt da meist der Gitarrist viel übernimmt. Eine wichtige Eigenschaft ist Verlässlichkeit. Du solltest zuverlässig sein. Man muss sich auf dich verlassen können. Wenn ein Gig fix im Terminkalender steht, dann wird dieser auch gespielt. Es gibt nichts schlimmeres als seine Bandkollegen einfach hängen zu lassen und den Bandleader vor die Herausforderung zu stellen innerhalb kürzester Zeit einen Substituten aus dem Hut zu zaubern. Du solltest ein Teamplayer sein. Musik funktioniert nur gemeinsam. Man spielt also miteinander – nicht gegeneinander. ;) Wenn sich die Band nicht versteht spürt das das Publikum und das hinterlässt keinen guten Eindruck.

Warum KeyboarderIn in einer Band?

Das gemeinsame musizieren mit Bandkollegen macht einfach Spaß. Der Gig ist die Party und es ist lustig. Die Leute sind immer gut gelaunt – was für ein schöner Arbeitsplatz oder?!

Wie beginne ich wenn ich ganz am Anfang stehe?

Leg dir am besten ein nicht allzu teures Keyboard zu und lerne Akkorde anzuwenden und rhythmisch umzusetzen. Wenn das gut klappt, dann begleite dich beim Singen – Keyboarder singen oft „Backing vocals“. Du willst Unterstützung dabei, hier gehts zu meinem Onlinekurs. – einfach auf das Bild klicken. :)